Ideen-Steinbruch

Vorbemerkung

erbluehende_roseSind Sie auch so fasziniert vom Wunder der sog. „Rose von Jericho“? Dieses Wunder tut einem selber gut – und es gibt den beschenkten Mitmenschen in den unterschiedlichsten Lebenslagen und zu den verschiedensten Anlässen Kraft und Hoffnung für die Bewältigung des Alltags. Dort, wo unsere Sprache keine Worte mehr findet, da wirkt die „Rose von Jericho“ zeichenhaft und ohne Worte.

Die folgenden Anregungen habe ich für Sie aus den Rückmeldungen meiner Kunden zusammengestellt. Das besondere daran ist, dass Sie hier in knappen Sätzen viele Einsatzmöglichkeiten der „Rose von Jericho“ kennenlernen. Und bestimmt finden Sie eine Fülle von Anregungen, die Ihnen weiterhelfen. Für manche Anlässe habe ich fertige Vorlagen, die ich Ihnen gerne zur Verfügung stelle (als Kopien oder auf CD). Diese Materialien werden laufend ergänzt und aktualisiert; bitte fordern Sie die jeweils aktuelle Material- und Bestellliste an … >>> Kontakt
Bei mir erhalten Sie auch die Rosen zum Sonderpreis … >>> bestellen

Advent und Weihnachten

  • Lieferbar sind ein Adventsspiel mit der Rose von J. (4 S.) und Geschichten für eine Kindergottesdienst-Reihe im Advent. (2 S.) sowie ein Kindergottesdienst zum 3. Adventsonntag/A (4 S.) … >>> bestellen
  • Wir hatten im Advent eine Wurzel vor dem Altar stehen. An Weihnachten wuchs aus der Wurzel Jesse ein Rose (nach Sieger Köder) und die Christrose krönte den Baumstumpf.
  • GR Ulrich Frey hat eine Advent- bzw. Vorweihnachtsfeier im/für einen Verein ausgearbeitet … >>> bestellen
  • Herr H. aus Penzberg arbeitet in einem Heim für verhaltensauffällige Mädchen und setzte die Rose am Heiligen Abend bei den Mädchen ein.

AIDS-Hilfe

  • Die Erzählung „Ich überlebte – dank der Rose von Jericho“ kann gut in der Arbeit mit AIDS-Patienten verwendet werden … >>> bestellen

Allgemein

  • Ich schenkte die Rose einer sehr aktiven Mitarbeiterin zum Geburtstag, die momentan privat durch „Wüsten“ geht.

Buße und Beichte

  • In der Pfarrei St. Bartholomäus in Senne, erhalten die Erstkommunionkinder nach dem Empfang des Bußsakramentes eine Rose von Jericho geschenkt.

Dank

  • Wer die Rose als Dankeschön bei den verschiedensten Gelegenheiten verwenden möchte, der kann bei mir ein passendes Faltblatt dazu bekommen … >>> bestellen

Eine Welt

  • Zum Thema „Straßenkinder“ schickte Angelika Krehn aus Neuss folgende Anregung: unsere Eine-Welt-Gruppe entstand aus meiner damaligen Kommuniongruppe. Z. Zt. unterstützen wir ein Straßenkinder-Projekt. Ich hatte sie eingeladen und über die Straßenkinder in Brasilien berichtet. Mitten auf dem Tisch lag eine Rose von Jericho – allein, trocken, hart, … – auf einem kleinen Tuch in Regenbogenfarben. Die Kinder hatten Zeit, sie anzuschauen, zu berühren … Wir haben sie mit Wasser besprengt … Dann verglichen wir die Situation der Straßenkinder mit der Rose – trocken: arm, leer, herumgestoßen, hungrig, ohne Brot, ohne Familie, ohne Liebe, ohne Hoffnung; allein: ausgestoßen, am Rande der Gesellschaft, Abschaum der Gesellschaft, so will keiner sein und leben; braun und hart: leben im Dreck, Schlafen auf hartem und kaltem Boden, betäubt, dunkel, auf der Flucht … Inzwischen entfaltete sich die Rose, ein wenig grün wurde sichtbar … Ein wenig Wasser hat so viel verändert! Auch wir können wie Wasser für die Straßenkinder sein. Wie die Rose mit wenig Wasser aufblüht, können auch unsere kleinen Schritte der Solidarität Straßenkindern wieder Hoffnung auf ein menschenwürdiges Leben geben. Mit unserer Hilfe kann sich ihr Leben wieder entfalten und „aufblühen“. Zum Abschluß schenkte ich den Kindern je eine Rose mit einer glitzernden Kugel in der Mitte – um ihnen zu zeigen, wie wichtig, wie wertvoll jedes einzelne von ihnen ist, für mich und für andere. Und zum Zeichen dafür, welche Schätze in ihnen selbst stecken, wenn sie bereit sind, sich zu öffnen, ihr Herz zu öffnen, sich mit-zu-teilen, ihr Leben zu teilen und so zum lebensnotwendigen Wasser und zum Segen für andere zu werden.

Erstkommunion

  • Einen Gottesdienstvorschlag zur Erstkommunionfeier mit der Rose von Jericho stellte die Pfarrgemeinde St. Konrad/Augsburg zur Verfügung … >>> bestellen
  • Auch bei Elternabend zur Erstkommunion-Vorbereitung wurde die Rose schon eingesetzt … >>> bestellen
  • Frau Sczepurek aus Ruhstorf hat folgende Erfahrung: Bei unserer Kommunionvorbereitung haben wir heuer einen neuen Weg eingeschlagen und Treffen mit ganzen Familien gehabt (Familienkatechese). Wir hatten 4 Treffen mit den Themen: a) Kennenlernen, b) Brot, c) Wein, d) Erinnerung. Das 2. + 3. Treffen hat den Kindern am besten gefallen. Das 1. Thema war etwas langweilig für die Kinder, weil viel geredet wurde. Das sollte beim 4. Treffen nicht wieder passieren – so setzten wir die Rose von Jericho ein. Wir nahmen dazu heißes Wasser, weil man dann direkt zuschauen kann, wie die Pflanze ergrünt. Eltern wie Kinder waren erstaunt und begeistert Nachdem jede/r gerochen hatte, kamen als Eindrücke: riecht wie Erde, wie frischgemahlener Weizen mit Wasser und Salz (Brotbacken), nach Meer, nach Pfeffer.

Familiengottesdienste

  • Sr. Ulrike Stein aus Hallstadt: Die Rose wurde zum Thema „Wasser“ eingesetzt, bei dem auch die Tauferneuerung eingebaut war. Dabei hatte ich eine Rose schon am Vortag ins Wasser gelegt und dann zunächst die trockene Rose und später die aufgegangene gezeigt. Alle waren sehr beeindruckt.

Fastenzeit

  • Eine vorösterliche Besinnung im Frauenkreis stellt Frau Elfriede Klar aus Esch zur Verfügung … >>> bestellen

Firmung

  • Frau Westermann aus Waldbrunn: mit der Rose von Jericho haben wir unsere Firmvorbereitung begonnen. Beim Vorstellungsgottesdienst der Firmlinge am 2. Fastensonntag (Verklärung) machten wir den Hinweis, die Rose ist auch ein Symbol für das Wirken des Hl. Geistes. So wie das Aufblühen der Rose ein wunderbares Ereignis ist, war es für die Jünger Jesu die Verklärung ihres Herrn.
  • Sr. Ulrike Stein aus Hallstadt: wir setzten die Rosen beim Firmwochenende ein bei der Einheit ‚Taufe – Beginn des neuen Lebens mit Gott‘. Die Rose stand bis zum Schluss in der Mitte und die Firmlinge (auch die grössten Rowdies) gingen immer wieder hin und schauten und standen ganz still und staunten.

Geburtstage

  • Einer aktiven Mitarbeiterin, die momentan privat durch „Wüsten“ geht, habe ich die “Rose“ zum Geburtstag geschenkt.
  • In der Pfarrei R. verschenkt der Pastoralassistent H.W. die Rosen im schönen Säckchen als Geburtstagsgeschenk an die Gruppenleiter

Hochzeit

  • Pfarrer Josef Dotzler aus Altdorf stellte eine Trauungsansprache unter das Symbol der Rose und verschenkte diese mit Säckchen an das Brautpaar … >>> bestellen

Hospiz-Arbeit

  • Aus der Hospiz-Arbeit wurde die Erzählung „Ich überlebte – dank der Rose von Jericho“ zur Verfügung gestellt, die gut einsetzbar ist … >>> bestellen

Jahresschlussandacht

  • Mit dem Symbol der Rose von Jericho – dazu gibt es einen Vorschlag von Hedi Eckert aus Richelbach … >>> bestellen

Jubiläen

  • Frau Hedi Eckert aus Richelbach machte den Vorschlag … >>> bestellen …, die Rose zum Abschluss eines Jubiläumsjahres als Symbol zu verwenden. In der langen Geschichte unseres Dorfes z. B. ist dieses Jahr wie die aufgeblühte Rose; sie schließt sich jetzt wieder.

Kartage

  • Zur Gestaltung einer Liturgischen Nacht am Gründonnerstag ist ein ausgearbeiteter Vorschlag lieferbar (12 S.) … >>> bestellen
  • Für die Karfreitagsliturgie kann eine fertig ausgearbeitete Karfreitags-Meditation angefordert werden. (7 S.) … >>> bestellen

Kindergarten

  • Frau H. Menz aus Bonfeld schreibt: Unser Thema „Offene Gruppenarbeit im KiGa (gruppenübergreifendes, situationsorientiertes Arbeiten)“ erhielt durch die Rose von Jericho einen besonderen Rahmen.
    Das Symbol Rose wird mit den Erzieherinnen erarbeitet: – offene Türen, – offene Gespräche im Team, mit den Eltern, Trägern, Kindern, … – offen sein für Anregungen, – offene Augen haben, um die Belange anderer zu erkennen, – offene Arme um die Kinder aufzufangen/schützen zu können, – offene Herzen
    Vor der Erarbeitung dieser Assoziationen wurde die Kreismitte mit einer Kerze, einem Knospenzweig und einer Keramikschale mit der Rose v. J. stilvoll dekoriert.
    Zu jedem neu besprochenen Punkt wurde der Rose von einer anderen AK-Teilnehmerin symbolisch ein wenig Wasser gegeben und so verdeutlicht, wie wir uns mit der Pflanze ständig weiter öffnen.
    Vor unserem abschließenden Lied „Wo ein Mensch Vertrauen gibt …“ sprachen wir über die Veränderung der Pflanze. Sie war allen Erzieherinnen bislang unbekannt und fand große Beachtung.
  • Unter dem Titel „Die Auferstehungspflanze als märchenhafte Geschenkverpackung“ bringt der Kindergarten-Fachverlag, Elversberger Str. 42, 66386 St. Ingbert, Tel. 06894-902581 in seiner Fachzeitschrift „Die Entdeckungskiste“ Nr. 6/97 eine kurze Information und eine liebevolle Anregung für den Einsatz im KiGa-Bereich.
  • Frau Susan R.-R. aus Sulzberg hat eine Einheit zur Verfügung gestellt zum Thema „Auferstehung“, die sie mit ihrer Kindergartengruppe gestaltet hat. Der Vorschlag kann bei mir angefordert werden. Sie arbeitet mit Musik, Legematerialien und der Rose von Jericho

Krankheit

  • Wir haben einen Krankenbesuchsdienst, der die Rosen einsetzt, berichtet Brigitte Zehner aus Zeil am Main.

Lebenskrisen

  • Die Evangelische Kirchengemeinde Obertshausen setzt die Rose von Jericho als Symbol bei Krisenseminaren ein. Eine mehrseitige Vorlage zum Einsatz der Rose in Verbindung mit den Egli-Figuren (biblische Erzählfiguren) hat Britta Laubvogel zur Verfügung gestellt … >>> bestellen

Meditation

  • Eine (vorösterliche) Besinnung – nicht nur für den Frauenkreis – stellt Frau Klar aus Esch zur Verfügung … >>> bestellen
  • Von GR Ulrich Frey gibt es eine Besinnung (nicht nur) für den Religionsunterricht … >>> bestellen

Ostern

  • Zum Thema Ostern im Kindergarten gibt es 2 Vorschläge … >>> bestellen

Pastoraler Dienst

  • Einen sehr festlichen Gottesdienst zur Einführung als Geschäftsführerin und theol. Mitarbeiterin im Bildungshaus Langau im Zeichen der Rose von Jericho stellt Christina Ursel aus Steingaden zur Verfügung … >>> bestellen
  • bei der Aussendungsfeier für Gemeindereferenten stellte Ulrich Frey die Rose von Jericho in den Mittelpunkt seiner Ansprache als Vertreter der Berufsgruppe … >>> bestellen

Pfarrer

  • Einige Vertreter unserer Gemeinde hatten mit dem neuen polnischen Pater ein unerfreuliches Gespräch, das diesen sehr verletzte. Ich musste zu ihm zu einer Besprechung und befürchtete das Schlimmste. Da fiel mir die Rose von Jericho ein und ich nahm zwei mit: einmal trocken und einem voll aufgeblüht. Ich schenkte dem Pater die Vertrocknete mit dem Hinweis auf seine miserable Situation, wünschte ihm aber gleichzeitig, er möge sie ins Wasser stellen und so wie diese Rose sich entfalten. Der Pater war sehr gerührt und von diesem Geschenk berührt. In den folgenden Tagen wurde er auffallend freundlicher. (M.W. aus W.) – In ähnlichen Situationen lässt die „Rose von Jericho“ bestimmt auch andere Menschen wieder aufblühen; probieren Sie es aus.

Pfarrgemeinde

  • Wir haben sie zu Weihnachten den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen, den Kranken und Alten, den Witwen und Witwern als Zeichen des Dankes, des Lebens, der Hoffnung und des Trostes geschenkt, so dass sie an Weihnachten als „Christrose“ in vielen Familien „erblühte“.
  • Bei uns wurde die Rose zusammen mit der Jahreslosung ’98 bei der jährlichen Mitarbeiter-Feier verschenkt. (Pfarrer U. Z. aus Zülpich)

Pfingsten

  • Im Jugendgottesdienst konnten wir am Beispiel der Rose von Jericho auch das Wirken des Hl. Geistes gut erklären. Die jungen Leute waren fasziniert. (Monika Westermann aus Waldbrunn)

Profess

  • Ich schenkte die Rose 2 Mitschwestern zur ewigen Profess als Zeichen dafür, dass neues Leben immer möglich ist, wenn wir uns von Gottes Güte bewegen lassen (Sr. Ulrike Stein, Hallstadt)

Senioren

  • Bei der wöchentlichen Seniorengymnastik habe ich die Rose von Jericho eingesetzt: wie die trockene, spröde Rose – so sind auch wir im Alter. Aber mit regelmäßigem ‚Frischhalten‘ können wir Senioren uns immer wieder entfalten und geschmeidig halten. Ein etwas profanes Symbol, aber es gefiel und beeindruckte (Hedi Eckert aus Richelbach)

Schule

  • Ein ausgearbeiteter Gottesdienstvorschlag zur Feier der Schulentlassung kann bei mir angefordert werden … >>> bestellen
  • Romain Marso in Roodt/Syre (Luxembourg) setzte die Rose in beeindruckender Weise beim Schulanfangsgottesdienst ein.
  • An der Hauptschule Tirschenreuth wurden vor den Osterferien die Rosen bei einer Schulaktion verkauft. Dabei konnte ein Überschuss von 100 DM erzielt werden, der von der Schule an Projekte in Südafrika und Mexiko weitergeleitet wird.
  • An der Städt. Realschule in Ochtrup wurde die Rose von Jericho zur Gestaltung von einer 3-teiligen Frühschichten-Reihe in der Fastenzeit verwendet … >>> bestellen

Tanzkreis

  • Zweimal im Monat trifft sich unser Kreis zu meditativen Tänzen. Einige sind noch ganz am Anfang und andere schon etwas weiter in ihrem Erleben von Gefühlen, ihrer eigenen Mitte auf dem Weg in die Gegenwart, zurück in die Vergangenheit und in die Zukunft. Gestern war unser Thema „Streicheleinheiten für die Seele“. Ihre Rose war ein Teil unserer Mitte und wir haben sie mit der „Ulme“ umtanzt, einmal in Kreuzform nach dem Vorschlag von Carmen Braunwarth und nach einer Pause nach der Choreographie von Anastasia Geng. Beides war ein Erlebnis für uns alle, das mit tiefer Dankbarkeit erfüllte.

Taufe

  • Ich habe sie beim Taufgespräch den jungen Eltern mitgegeben, damit sie sie vor der Tauffeier ins Wasser legten und damit die Bedeutung und Wirkung des Wassers im Sakrament der Taufe sinnenhaft erleben konnten. Bei der Tauffeier selbst habe ich sie während der Ansprache durch die Reihen gehen lassen, damit sich alle von dem Leben der Wüstenpflanze, die ich vorher in trockenem zustand zeigte, überzeugen konnten und dadurch einen Zugang bekamen zu der Möglichkeit Gottes, aus unserem Leben „mehr“ zu machen.
  • B. Weber aus Biberach berichtet: In der Taufvorbereitung nutze ich die Auferstehungsblume bei der Erklärung der Taufsymbole, hier: Wasser in einer Wassermeditation und bei der Tauffeier zur Ansprache als Zeichenpredigt im Zusammenhang mit dem Taufevangelium Joh 4,1-26 (Gespräch mit der Frau am Jakobsbrunnen). Das ist für die Taufgemeinde sehr eindrucksvoll. (Siehe dazu Willi Hoffsümmer „Geschichten zur Taufe“, Topos TB 210, S. 20)
  • Im Taufkreis habe ich die Rose kennengelernt. Ich habe sie so bei der Tauffeier eingesetzt: „Für mich passt die Rose heute ganz toll zu unserer Tauffeier, denn wir alle sind durch das Wasser der Taufe zu einem christusähnlichen, ewigen Leben geboren worden, zu Kindern Gottes. Jede Familie darf sich eine Rose mit nach Hause nehmen und ihr einen Ehrenplatz geben für besondere Tage. Unserem Täufling wünsche ich ein blühendes und glückliches Leben und Gedeihen. Er/Sie möge sich nicht von Dürre, Kälte und Eis unterkriegen lassen, sondern wie die Rose von Jericho stets zu ihrer Zeit blühen!“ (M.H., Mömlingen)
  • Zur Taufe eines Erstkommunionkindes und dessen Mutter konnte ich die Rose gut als symbolträchtiges Zeichen einsetzen

Trauerarbeit

  • In unserer Pfarrei schenkten wir die Rose als Zeichen der Auferstehungshoffnung zum Weihnachtsfest allen Witwe/r/n, die in diesem Jahr ihre/n Partnerin verloren haben. (Pfarrer H.H., Hösbach)
  • Am Abend vor der Beerdigung ihres Mannes brachte ich die Rose meiner Freundin und legte sie in Wasser. Am Beerdigungstag hat sie ihr unsere Auferstehungshoffnung sichtbar gemacht.
  • Die Rose kann als Hoffnungszeichen jährlich am Todestag den Angehörigen Trost und Zuspruch geben.
  • Für die Trauerarbeit, -begleitung (auch AIDS-Arbeit und Hospizbewegung) eignet sich gut die Erzählung „Ich überlebte – dank der Rose von Jericho“ … >>> bestellen
  • Hospizverein ‚Regenbogen‘ in Halberstadt: Im offenen Trauerkreis haben wir die geschlossene und die offene Rose zur Gestaltung in unsere Mitte gelegt. Im Hintergrund lief die lettische Musik zum Ulmentanz … -> bestellen. Ganz leise haben wir die Legende von Maria und Josef auf der Flucht mit dem Jesuskind nach Ägypten erzählt. Sie wissen sicherlich, dass 80% der Ostdeutschen nicht kirchlich gebunden sind, darum war es auch ein ganz vorsichtiger Versuch. Alle überkam ein tiefes Gefühl der Ruhe und des Friedens.
  • Das Faltblatt „Die Rose von Jericho – ein Zeichen des Trostes“ kann bei GR Ulrich Frey bestellt werden … >>> bestellen

Wüstenzeiten

  • Die Rose eignet sich recht gut für den Einsatz bei der Arbeit mit Wüsten-Erzählungen in der Bibel (z.B. Mose, Elia, …)
  • Die Rose von Jericho erzählt von ihren Begegnungen mit vielen biblischen Personen – ein kurzweilige und meditative Betrachtung über den langen Atem in der Heilsgeschichte: verfasst von Dr. Christine Bertl-Anker aus Bregenz, Quelle unbekannt … >>> bestellen